Improvisation für Musik


Improvisation bedeutet sich zu öffnen und los zu lassen.
Damit es spannend bleibt, musst du nur mit einem wachen Bewusstsein bei dem Gefühl in dir bleiben, das dir gerade am besten gefällt oder das dich am meisten fasziniert.

Der Workshop geht davon aus, dass die Akteure einer Improvisation, und deren (Wohl-)befinden, konsequent an erster Stelle und im Mittelpunkt stehen. Das hörbare Ergebnis oder gar das Urteil eines Zuhörers stehen hinten an!
Und trotzdem, oder vielleicht gerade deshalb, entsteht ein sehr hörenswertes Zusammenspiel.

Hauptaufgabe ist bei dieser Arbeit also die konsequente Befreihung von Erwartungshaltungen und liebevolle Selbstwahrnehmung.
Hier k├Ânnen wir entspannen um dann, spielerisch und vergnügt, ohne viel nach zu denken, Geräusche, Klänge und Töne in und um uns entstehen zu lassen.

Wenn das alle in mehr oder weniger tiefer Selbstversunkenkeit durchziehen, entsteht natürlich erst mal ein akkustisches Chaos.
Da aber auch alle hören, was gemeinsam geschaffen wird, verändert sich das Ergebnis alsbald, und diese Art von "Rückkopplung" macht eine gemeinsame Improvisation so interessant!

Diese gegenseitige Beeinflussung der MusikerInnen im Zusammenspiel, losgelöst von Konventionen, aber immer im Kontakt mit dem eigenen Körpergefühl, stellt das letztliche Ziel des Workshops dar.
Auch hier biete ich eine spielerische Herangehensweise an:
Die Freude am Geschehen bleibt wichtiger als das Ergebnis, was ein erfreuliches Ergebnis bei weitem nicht verhindern kann!

Improvisation für Musik und Tanz


Was wäre Musik, wenn niemand dazu tanzte?
Als Erweiterung des oben beschriebenen Workshops biete ich eine bewegende Variante, die dazu einläd, sich in freiem Tanz in gleicher Weise auszudrücken. MusikerInnen und TänzerInnen gestalten das Geschehen auch hier gemeinsam, indem sie sich gegenseitig beeinflussen, so wie es übrigens in vielen ursprünglichen Kulturen üblich ist.
Auch Musizieren und Tanzen gleichzeitig ist möglich!

Ich freue mich auf eure bunten und vielfältigen Improvisationen!

Und:


Eine sehr entspannende, meditative Variante des Workshops findet ihr hier.